#Coding

Was macht ein Cloud- und Web-Entwickler?

Die Cloud ist heute für alltägliche Dinge wie Streaming und bargeldloses Bezahlen unverzichtbar. Als Entwickler gestaltest du die zugrundeliegende Infrastruktur und sichtbare Webanwendungen mit.
Cloud- und Web-Entwickler gestalten die digitale Welt, sowohl visuell als auch strukturell. Ohne die “Cloud” funktioniert heute nichts mehr. Die darunter liegende Infrastruktur und die sichtbaren Web-Portale sowie Apps begleiten uns jeden Tag - und du kannst all das mitgestalten!

Bestmögliche Karrierechancen

DevOps ist in aller Munde, formale Ausbildungen gibt es aber noch nicht. Beste Chancen für Quereinsteiger!

Sehr gute Gehalts-perspektiven

Das Einstiegsgehalt beträgt bis zu 43.000 Euro, mit der Perspektive, es auf langfristig 70.000 Euro zu steigern.

Remote work friendly

Flexibel von verschiedenen Standorten aus arbeiten und so eine bessere Work-Life-Balance gewinnen.

Karriere als Cloud- und Web-Entwickler: Gestalte die Zukunft mit Codes und Kreativität

Die Arbeit als Cloud- und Web-Entwickler

Was ist Webentwicklung?

Webentwicklung ist, wenn Leute im Internet coole Sachen entwickeln. Sie erstellen Websites, Online-Shops, Apps oder Spiele, die wir im Browser verwenden. Sie programmieren die Dinge, die das Internet zum Leben erwecken. Dafür arbeiten Sie mit Technologien wie HTML, CSS und JavaScript - vielleicht hast du davon schonmal was gehört. Webentwicklung ist nicht nur eine technische, sondern vor allem auch kreative Tätigkeit und lässt viel Raum für gestalterische Freiheit.

Was ist Cloud-Entwicklung?

Cloud-Entwicklung mit "Infrastructure as Code" (IaC) bedeutet, dass Entwickler die Infrastruktur für Anwendungen und Dienste in der Cloud mithilfe von Code definieren und steuern. Das ist wie das Schreiben von Anweisungen für Computer, um Server, Datenbanken und andere Ressourcen in der Cloud automatisch einzurichten und zu verwalten. Dies erleichtert die Skalierung und Wartung von Anwendungen, da du die Infrastruktur einfach durch Ändern des Codes anpassen kannst. Cloud-Entwicklung mit IaC hilft dabei, effiziente und zuverlässige Anwendungen in der Cloud zu erstellen und zu verwalten. Das klingt vielleicht etwas kompliziert, aber stell dir einfach vor, du würdest nicht ein Haus “bauen”, sondern es per Text “beschreiben” (z.B. “Baue eine Haustür mit doppeltem Schloss”, “dann einen kleinen Flur mit 3 Türen”, “die linke Tür führt zu einem kleinen Gästebad”, …).

Warum beides? Wo ist der Unterschied?

Cloud- und Webentwicklung haben einige Gemeinsamkeiten, aber auch deutliche Unterschiede. Beide brauchen die Softwareentwicklung und nutzen das Internet als grundlegendes Fundament. Bei der Cloud-Entwicklung geht es vor allem darum, Dienste und Infrastruktur in der Cloud bereitzustellen und zu verwalten, während die Web-Entwicklung die Erstellung von Websites und Webanwendungen für den Browser im Blick hat. In der Cloud-Entwicklung stehen Automatisierung und Cloud-Services im Vordergrund, während die Webentwicklung sich auf die Benutzererfahrung und die Gestaltung von Webseiten und -anwendungen konzentriert. Cloud-Entwicklung richtet sich oft an IT-Experten, während Webentwicklung für die breite Öffentlichkeit bestimmt ist. Trotzdem arbeiten sie oft zusammen, da viele Webanwendungen in der Cloud gehostet werden und die Cloud-Entwicklung die Skalierung und Verwaltung von Webanwendungen erleichtert.

Voraussetzungen

Vorraussetzungen Cloud Entwickler

Wenn du als Cloud-Entwickler arbeiten möchtest, solltest du auf jeden Fall Programmierkenntnisse haben. Es ist wichtig, eine oder mehrere Programmiersprachen zu beherrschen, je nachdem, mit welchen Cloud-Plattformen du arbeitest. Du musst auch die spezielle Cloud-Plattform, wie Amazon Web Services (AWS) oder Microsoft Azure, verstehen. Kenntnisse in "Infrastructure as Code" (IaC) sind ebenfalls entscheidend, um die Cloud-Infrastruktur zu automatisieren. Und DevOps-Praktiken wie Continuous Integration und Continuous Deployment (CI/CD) sind in der Cloud-Entwicklung weit verbreitet. Denk auch daran, dich mit Cloud-Sicherheitspraktiken vertraut zu machen, da Sicherheit in der Cloud eine große Rolle spielt.

Vorraussetzungen Web Entwickler

Wenn du in der Webentwicklung tätig sein möchtest, sind grundlegende Fähigkeiten in HTML, CSS und JavaScript ein Muss. Je nachdem, ob du dich auf Front-End oder Back-End spezialisierst, solltest du auch die entsprechenden Programmiersprachen beherrschen, wie React oder Node.js. Verständnis von Datenbanken und SQL sind wichtig, da Webanwendungen oft mit Daten arbeiten. Du solltest responsives Webdesign verstehen, um sicherzustellen, dass Webseiten auf verschiedenen Geräten gut aussehen. Git und Versionskontrolle sind hilfreich, um deinen Code zu verwalten, und du musst verstehen, wie Webanwendungen mit Servern über HTTP und APIs kommunizieren. Nicht zuletzt sind Kreativität und Problemlösungsfähigkeiten gefragt, um benutzerfreundliche Benutzeroberflächen zu gestalten und auftretende Probleme zu lösen. Und vergiss nicht, dass du in dieser Branche immer weiter lernen musst, da sie sich ständig weiterentwickelt.

Was verdient ein Cloud- und Web-Entwickler?

Einstiegsgehalt

Als Einsteiger, also Junior Cloud- oder WebentwicklerIn, kannst du in Deutschland mit einem Jahresgehalt von etwa 40.000 bis 60.000 Euro rechnen. Mit zunehmender Erfahrung und als Advanced-Entwickler:in steigt dein Gehalt auf etwa 60.000 bis 80.000 Euro pro Jahr. Als Senior-Entwickler:in, der über viele Jahre an Fachwissen und Erfahrung verfügt, können die Jahresgehälter sogar 80.000 Euro oder mehr erreichen.

Gehaltsperspektive

Es ist wichtig zu bedenken, dass diese Zahlen je nach Standort, Branche und Unternehmen variieren können. In größeren Städten wie München oder Frankfurt sind die Gehälter oft höher, um die höheren Lebenshaltungskosten auszugleichen. Auch die Art des Unternehmens spielt eine Rolle; Technologieunternehmen oder solche in den Sektoren Finanzen und Gesundheit zahlen oft wettbewerbsfähigere Gehälter. Dein persönlicher Bildungsweg, deine Spezialisierung und deine Qualifikationen können ebenfalls Einfluss auf dein Gehalt haben.

Wo arbeitest du als Cloud- und Web-Entwickler?

Webentwickler

Nach einer Ausbildung als Webentwickler stehen dir verschiedene Arbeitsmöglichkeiten offen. Du könntest in einer Webentwicklungsagentur arbeiten, wo du an Projekten für verschiedene Kunden arbeitest und so vielfältige Erfahrungen sammelst. Eine andere Option ist die Inhouse-Entwicklung, wo du in der internen IT-Abteilung eines Unternehmens Websites und Webanwendungen entwickelst und wartest. Du könntest auch als freiberuflicher Webentwickler tätig werden, was dir Flexibilität in Bezug auf Projekte und Arbeitszeiten bietet. Oder du entscheidest dich für eine Start-up-Umgebung, wo du an innovativen Projekten arbeitest. Es gibt auch die Möglichkeit, in Bildungseinrichtungen zu arbeiten und Webentwicklungskurse zu unterrichten. Einige Webentwickler werden sogar selbstständig und gründen eigene Webprojekte oder Online-Geschäfte. Deine Wahl hängt von deinen Interessen und Zielen ab, da die Webentwicklung viele verschiedene Arbeitsumgebungen und Branchen bietet, je nachdem, welchen Bereich du bevorzugst und welche Fähigkeiten du entwickelst.

Cloudentwickler

Nach einer Ausbildung als Cloudentwickler mit Schwerpunkt "Infrastructure as Code" (IaC) stehen dir einige interessante Arbeitsmöglichkeiten zur Verfügung. Du könntest in Unternehmen arbeiten, die sich auf Cloud-basierte Dienste spezialisiert haben, um deren Infrastruktur zu entwickeln und zu verwalten. Oder du könntest in der IT-Abteilung größerer Firmen tätig sein, um deren Cloud-Systeme zu betreuen. Eine weitere Option ist die Arbeit als freiberuflicher Cloudentwickler, was dir die Freiheit gibt, an verschiedenen Projekten zu arbeiten und eigene Kunden zu gewinnen. Start-ups bieten auch oft spannende Gelegenheiten, um in agilen und innovativen Umgebungen an Cloud-Entwicklungsprojekten teilzunehmen. Denk auch daran, dass Bildungseinrichtungen, wie Schulen und Hochschulen, Cloud-Entwicklungskurse anbieten, und du könntest in diesem Bereich als Lehrer oder Kursentwickler tätig werden. Es hängt alles von deinen Vorlieben und Zielen ab, da die Cloudentwicklung in verschiedenen Branchen und Arbeitsumgebungen gefragt ist, je nachdem, welchen Schwerpunkt und welche Fähigkeiten du entwickelst.

Ein Blick in den Alltag eines Cloud- und Web-Entwicklers

Morgens startest du deinen Arbeitstag, indem du deine E-Mails und Nachrichten überprüfst, um zu sehen, ob es dringende Anfragen oder Aufgaben gibt. Du nimmst dir Zeit, um auf dem Laufenden zu bleiben und Updates zu verfolgen, die für deine aktuellen Projekte wichtig sein könnten.

Dann beginnst du mit der eigentlichen Arbeit. Als Webentwickler startest du vielleicht mit der Überprüfung des Codes oder der Behebung von Fehlern in einer Webanwendung. Du arbeitest eng mit Designern und anderen Teammitgliedern zusammen, um sicherzustellen, dass die Website oder Anwendung gut aussieht und reibungslos funktioniert.

Als Cloudentwickler mit Schwerpunkt "Infrastructure as Code" (IaC) kümmerst du dich um die Bereitstellung und Verwaltung der Cloud-Infrastruktur. Du könntest an der Automatisierung von Prozessen arbeiten, um die Skalierbarkeit und Effizienz sicherzustellen.

Du nimmst an Meetings teil, um den Fortschritt der Projekte zu besprechen und dich mit Kollegen auszutauschen. Hierbei kannst du auch auftretende Herausforderungen und Lösungen besprechen.

Nach dem Mittagessen setzt du deine Arbeit fort und fokussierst dich auf die Entwicklung, das Testen oder das Optimieren von Code. Du achtest darauf, Best Practices in der Webentwicklung oder der Cloud-Entwicklung zu beachten.

Du hältst Ausschau nach neuen Technologietrends und Tools, die deine Arbeit effizienter machen könnten. Oftmals lernst du fortlaufend, um mit den sich ständig ändernden Technologien Schritt zu halten.

Am Ende des Arbeitstags überprüfst du, ob du alle Aufgaben erledigt und Fortschritte gemacht hast. Du legst fest, was am nächsten Tag erledigt werden muss, bevor du deinen Computer ausschaltest und deinen Arbeitstag beendest.

Während des Tages kann es natürlich je nach deinen spezifischen Projekten und Aufgaben zu Abweichungen kommen, aber das gibt dir einen Eindruck davon, wie der Alltag als Cloud- und Webentwickler aussehen könnte.

Deine Karriere im Zeitalter des Cloud Computing

Weiterbildung in der Cloud- und Web-Entwicklung

Der klassische Weg zum Cloud- und Web-Entwickler

Der klassische Weg zum IT-Systemadministrator beginnt oft mit einer Ausbildung oder einem Studium im IT-Bereich. Nach dem Abschluss folgt in der Regel der Einstieg in den Beruf, oft als Junior-Administrator oder technischer Supportmitarbeiter.
Während eine Ausbildung darauf abzielt, dich auf einen bestimmten Beruf vorzubereiten und dir eine berufliche Qualifikation verleiht, zielt eine Weiterbildung generell darauf ab, deine Kenntnisse und Fähigkeiten in einem bestimmten Bereich zu erweitern. Wir bieten dir beides und konzentrieren uns auf deine Stärken und praktischen Kenntnisse in der IT und mit Computersystemen und vertiefen diese. Gleichzeitig vermitteln wir dir in unserer Weiterbildung auch gänzlich neue Kompetenzen in einem strukturierten, didaktischen Rahmen.

Die Cloud Computing und DevOps Weiterbildung

-

Bestandteile einer Weiterbildung zum Cloud- und Web-Entwickler

Eine Weiterbildung zum Cloud-Entwickler umfasst typischerweise folgende Inhalte:
  • Server- und Netzwerkadministration

  • AWS - Cloud Umgebung

  • Azure Cloud Umgebung

  • Infrastructure as Code (IaC) mit Terraform

  • Infrastructure Automation mit Ansible

  • DevOps Mindset

  • Continuous Integration & Delivery

  • Agile Vorgehensweise

Eine Weiterbildung zum Web-Entwickler umfasst typischerweise folgende Inhalte:
  • Grundlagen der Programmierung

  • HTML, CSS und Javascript Entwicklung

  • node.js

  • Einsatz und Nutzen von Frameworks

  • Versionskontrolle mit git

  • Softwaretesting

  • DevOps Mindset

  • Continuous Integration & Delivery

  • Agile Vorgehensweise

Spezialisierungen und Karrierepfade

Cloud- und Webentwickler haben von Beginn an eine breite Palette an Möglichkeiten und arbeiten an vielfältigen Aufgaben. Mit ihrem umfassenden Fachwissen in beiden Bereichen und der Option auf Spezialisierung können sie eine maßgeschneiderte Karriere gestalten und in verschiedenen Berufsfeldern und Branchen tätig sein.

Infrastrukturmanagement

Ein Infrastrukturmanager ist jemand, der sich um die technische Seite der Dinge in einem Unternehmen kümmert. Du bist für die Planung, Bereitstellung und Wartung der IT-Infrastruktur verantwortlich. Das umfasst Server, Netzwerke, Cloud-Ressourcen und mehr. Deine Aufgabe ist es sicherzustellen, dass die Technologie reibungslos funktioniert, damit andere Mitarbeiter ihre Arbeit effizient erledigen können.

Webentwicklung

Als Webentwickler bist du derjenige, der Websites und Webanwendungen erstellt. Du schreibst Code in verschiedenen Programmiersprachen wie HTML, CSS und JavaScript, um sicherzustellen, dass die Internetseiten gut aussehen und gut funktionieren. Deine Aufgabe ist es, sicherzustellen, dass die Dinge auf dem Bildschirm so aussehen und sich verhalten, wie sie sollten, und Benutzerfreundlichkeit und Funktionalität sicherzustellen.

Appentwicklung

Als Web-App-Entwickler erstellst du spezielle Anwendungen, die im Webbrowser laufen, anstatt auf dem Computer oder dem Smartphone installiert zu werden. Du verwendest Programmiersprachen wie HTML, CSS und JavaScript, um diese Web-Apps zu entwickeln, die den Benutzern ermöglichen, bestimmte Aufgaben oder Funktionen direkt im Browser auszuführen. Deine Aufgabe besteht darin, sicherzustellen, dass diese Web-Apps benutzerfreundlich und reibungslos funktionieren, unabhängig von der Plattform, auf der sie verwendet werden.

Softwaretesting

Als Softwaretester bist du derjenige, der sicherstellt, dass die Software, die andere entwickelt haben, gut funktioniert. Du überprüfst Anwendungen und Systeme auf Fehler und Probleme, um sicherzustellen, dass sie fehlerfrei laufen und den Anforderungen entsprechen. Deine Aufgabe ist es, Software auf Herz und Nieren zu prüfen, um sicherzustellen, dass sie zuverlässig und benutzerfreundlich ist, bevor sie an Kunden oder Benutzer ausgeliefert wird. Du spielst eine wichtige Rolle, um sicherzustellen, dass die Softwarequalität hoch ist.

Projektmanagement

Als agiler Projektmanager bist du sozusagen der Kapitän eines Teams, das an einem Projekt arbeitet. Du hilfst dabei, die Arbeit zu organisieren und sicherzustellen, dass die Ziele erreicht werden. Aber anders als bei herkömmlichen Projekten, bei denen alles von Anfang bis Ende genau geplant ist, arbeitest du im agilen Ansatz flexibler. Du brichst das Projekt in kleinere Teile auf, sogenannte Sprints, und passt den Kurs je nach Bedarf an. Deine Aufgabe ist es, sicherzustellen, dass das Team effizient arbeitet und dass das Endprodukt den Anforderungen und Erwartungen der Kunden entspricht. Du hilfst, die Dinge auf Kurs zu halten und Probleme zu lösen, während das Projekt voranschreitet.

DevOps Engineering

Als DevOps-Ingenieur bist du sozusagen ein Technik-Allrounder. Deine Aufgabe ist es, die Zusammenarbeit zwischen Softwareentwicklern (Dev) und Systemadministratoren (Ops) zu erleichtern, um die Softwareentwicklung und Bereitstellung reibungsloser und effizienter zu gestalten. Du automatisierst Prozesse, konfigurierst Server und sorgst dafür, dass Anwendungen reibungslos in der Produktionsumgebung laufen. Dein Ziel ist es, die Bereitstellung von Software schneller und zuverlässiger zu machen, indem du Tools und Praktiken nutzt, um die Lücke zwischen Entwicklung und Betrieb zu schließen.

Staatliche Förderung

Wenn du aktuell auf Arbeits­suche bist, hast du die Möglichkeit einen Aktivierungs- und Vermittlungs­gutschein über das Arbeitsamt, das Jobcenter oder die Arbeitsagentur zu beantragen.

Mit dieser staatlichen Förderung kannst du sämtliche Kosten komplett übernehmen lassen. Cool, oder? Finden wir auch. Gerne helfen wir die bei Fragen dazu weiter.

Mehr digitale Berufe

#Coding #Data
Gewinnen, Bewerten & Entscheiden im Datenstrom
#Coding
Programmiere die Zukunft
#Digital #Sales
Vertriebsprofi im digitalen Vertrieb

Finde heraus, ob diese Weiterbildung zu dir passt