#Coding

Was macht ein Mobile App Developer?

Als Mobile App Developer ist es zusammen mit deinem Team das Ziel, neue Applikationen zu konzipieren, entwickeln, programmieren und zu testen. Du erweckst eigene Codes zum Leben.
Wahrscheinlich ist kaum ein Berufszweig in der Digital Branche so verständlich und nachvollziehbar für interessierte Quereinsteiger wie die App Entwicklung.

Stetig wachsende
Nachfrage

Du benutzt Apps, wir benutzen Apps, jeder benutzt Apps. Entsprechend hoch ist das Interesse an qualifizierten App Entwicklern.

Sehr gute Gehalts­perspektiven

Das Einstiegsgehalt beträgt 55.000 Euro, mit der Perspektive, es auf langfristig über 70.000 Euro zu steigern.

Remote work friendly

Flexibel von verschiedenen Standorten aus arbeiten und so eine bessere Work-Life-Balance gewinnen.

Karriere als Mobile App Developer: Gestalte die Zukunft mit Kreativität und Erkenntnissen

Die Arbeit als Mobile App Developer

Die Schlüsselrolle in einer Welt der Apps

Um als Entwickler mit einer App in den Stores von Google (Android) und Apple (iOS) zu bestehen, musst du bereits bei der Konzeption kreativ sein, Programme und Tools eines Designers beherrschen und die Guidelines der Big Player kennen. Hast du im Zuge einer Weiterbildung ein breites Fundament an Kenntnissen in der Entwicklung von Applikationen aufgebaut, kannst du Praxiserfahrung in Agenturen sammeln, dich in beratender Funktion selbstständig machen oder mit einer eigenen App-Idee die Download-Charts dominieren.

Experte in einer allgegenwärtigen Branche

Als Quereinsteiger im Bereich Mobile App Development löst du deine Eintrittskarte in eine bunte, facettenreiche Welt. Was vielseitig klingt, ist es auch, denn unterschiedliche Branchen sprechen unterschiedliche Zielgruppen an, die wiederum unterschiedliche Anforderungen an eine mobile App, deren Bedienung und Komfortfunktionen stellen.

Als ExpertIn in der App Entwicklung dreht sich also alles um aus UX-Design, Betriebssystemen und Programmiersprachen.

Aufgaben & Voraussetzungen

Mobile App Developer Aufgaben

Mobile App Developer sind für die Konzeption, Entwicklung und Wartung von mobilen Anwendungen (Apps) verantwortlich. Dazu gehört die Programmierung der App, die Implementierung von Funktionen, die Gestaltung der Benutzeroberfläche sowie die Fehlerbehebung und Aktualisierung der App. Die Developer müssen auch sicherstellen, dass die App den Anforderungen der verschiedenen App-Stores entspricht und mit verschiedenen mobilen Geräten und Betriebssystemen kompatibel ist.

Vorraussetzungen

Die Voraussetzungen für die Arbeit in der App-Entwicklung können je nach Art der App und Arbeitgeber variieren. In der Regel benötigt man jedoch Kenntnisse in der Programmierung, insbesondere in den Programmiersprachen, die für die Entwicklung von Apps verwendet werden, wie z.B. Java, Swift (iOS) oder Kotlin (Android). Darüber hinaus können Kenntnisse in der UI- und UX-Gestaltung sowie in der Datenbankentwicklung und im Projektmanagement von Vorteil sein.

Was verdient ein Mobile App Developer?

Einstiegsgehalt

Mobile App Developer sind branchenübergreifend gefragt, was in einer guten Bezahlung resultiert. Die Höhe deines Gehaltes wird durch allerlei Faktoren bestimmt und liegt bei einer Berufserfahrung unter zwei Jahren im Durchschnitt bei 55.000 Euro.

Gehaltsperspektive

In den beiden Folgejahren wächst dein Gehalt mit zunehmender Fachkenntnis und einer Spezialisierung auf bis zu 60.000 Euro. Programmierer verdienen im Gegensatz zu Designern in der Regel etwas mehr. Als Senior App-Developer überwindest du die 70.000 € in der Regel nach fünf bis sechs Jahren in der App-Entwicklung.

Gehaltsoptionen

Einer Arbeit als Freelancer kannst du auch nebenberuflich nachgehen, um dein Einkommen etwas aufzustocken. Als Mobile App Developer einer eigenen App oder als selbstständiger Berater sind deutlich höhere Einkommen zu erzielen.

Wo arbeitest du als Mobile App Developerr?

Erfahrung sammeln in Agenturen

Als quereinsteigender App Entwickler sammelst du vermutlich erste Erfahrungen in einer Agentur. In der täglichen Praxis ist die Creative Cloud grundlegendes Handwerkszeug, um Apps zunächst zu konzipieren und zu designen. Kern deiner Arbeit wird als App-Entwickler aber die Programmierung sein. Hier greifst du auf fundierte Coding-Kenntnisse und Frameworks wie Flutter zurück.

Unendlich individuelle Möglichkeiten

Arbeit finden App-Developer auch auf selbstständiger Basis in beratender oder lehrender Tätigkeit. Beispielsweise um Erfahrung und Kenntnisse an Teilnehmer in Kursen über App-Entwicklung, Konzeption und Programmierung weiterzugeben. Mit einer guten App-Idee wirst du selbst zum Gründer und entwickelst eine eigene Applikation, die du anschließend vermarktest.

Unternehmen jeder Größe

App Entwickler werden häufig auch in attraktiven, unbefristeten Festanstellungsverträgen von Unternehmen beschäftigt, deren App das Kerngeschäft bildet. Fortlaufende Anpassungen, Bugfixes und Erweiterungen machen die Arbeit von App Entwicklern und deren Spezialisierungen dauerhaft notwendig.

Ein Blick in den Alltag eines Mobile App Developers

Deinen üblichen Tag als Mobile App Developer beginnst du, in dem du deine E-Mails überprüfst und Kundenanfragen beantwortest. Den Tag verbringst du üblicherweise mit der Arbeit an deinem aktuellen Projekt und der Wartung von bereits finalen Apps. Du arbeitest an der Implementierung neuer Funktionen und behebst Fehler, die in der letzten Version gefunden wurden. Du verbringst den größten Teil des Tages damit, Code zu schreiben und zu testen, um sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert. Zwischendurch hast du Meetings mit anderen Entwicklern und Projektmanagern, um den Fortschritt des Projekts zu besprechen und Probleme zu lösen.
Eintauchen in die Welt der App-Innovation

Weiterbildung im
Mobile App Development

Der klassische Weg zum Mobile App Developer

Ein klassischer Weg, um ein App-Entwickler zu werden, ist das Erlernen von Programmiersprachen wie Java, Swift oder Kotlin, um mobile Anwendungen für iOS oder Android zu entwickeln. Eine formale Ausbildung in Informatik oder Softwareentwicklung kann auch hilfreich sein. Es gibt auch viele Online-Ressourcen und Tutorials, die dabei helfen können, die notwendigen Fähigkeiten zu erlernen.

Die Mobile App Development Weiterbildung

Eine Weiterbildung im Bereich App Entwicklung vermittelt meist zunächst theoretisches Grundlagenwissen über Software Engineering, objektorientiertes Programmieren sowie Design, Kreativität und Medienpsychologie. Die Einführung in die App-Entwicklung behandelt neben dem Umgang mit Datenbanken und IT-Sicherheit auch die praxisorientierte Arbeit an iOS- und Android-Apps. Die Nutzung gängiger Programme und Tools, Projektplanung sowie die Gestaltung interaktiver Systeme und App-Performance sind ebenfalls Bestandteil der Weiterbildung zum App-Developer.

Bestandteile eeiner Weiterbildung zum Mobile App Developer

Eine typische App-Entwickler-Weiterbildung umfasst in der Regel Themen wie:
  • Programmiersprachen

  • iOS & Android Entwicklung

  • Grundlagen der Programmierung

  • Datenbanken

  • Cloud-Computing

  • UX- & UI-Design

  • Software-Engineering-Praktiken

Spezialisierungen und Karrierepfade

Nach deiner Umschulung oder deiner Weiterbildung zum App Entwickler, die vielleicht aus einer Tätigkeit als Programmierer oder Designer entstanden ist, stehen dir viele Möglichkeiten offen, um sich zu spezialisieren. Quereinsteigern eröffnet die Weiterbildung ein ungeahnt großes Netz aus Karrierepfaden, die sich hinter einer App-Entwicklung zunächst nicht vermuten lassen.

Kreative werden sich der Schöpfung neuer, designtechnischer App-Trends widmen und sich auf die Konzeption von Applikationen spezialisieren. Eine Schnittstelle besteht mit UI/UX-Experten, die Guidelines und Corporate Identity auf einen Nenner bringen, ohne die Usability aus den Augen zu verlieren. Spezialisiertes Fachwissen ist gefragt, wenn eine App für iOS-, Android und Windows entwickelt werden soll, was letztlich auch die unterschiedliche Vermarktung in den Stores betrifft.

Wer seine Spezialisierung in der Programmierung von Apps findet, muss auch hier unterscheiden. Android Apps fordern Java, iOS-Apps eher Swift. Programmierer von Windows-Apps müssen das Visual Studio beherrschen. Sind – unabhängig von der Plattform – soziale Netzwerk-Apps mit Benutzerauthentifizierung geplant, braucht es Spezialisten, die sich dem Datenschutz und der Datensicherheit im mobilen Sektor verschrieben haben.

Mobile App Entwicklung

Ein Mobile App Entwickler ist für die Entwicklung von Anwendungen (Apps) für mobile Geräte wie Smartphones und Tablets verantwortlich. Dies umfasst die Programmierung, das Design, die Implementierung von Funktionen und die Fehlerbehebung. Insbesondere im Fokus stehen hier die Nutzerfreundlich auf mobilen Endgeräten und natürlich weitere Spezialisierungen zwischen iOS und Android App Entwicklung, die jeweils unterschiedliche Frameworks verwenden.

Web App Entwicklung

Ein Web App Entwickler ist für die Entwicklung von Anwendungen (Apps), die über das Internet zugänglich sind, verantwortlich. Dazu gehört die Programmierung von Front-End- und Back-End-Code, die Integration von Datenbanken und APIs sowie die Gewährleistung der Sicherheit und Skalierbarkeit der Anwendung. Anders als Mobile App Entwickler liegt hier der Fokus häufig darauf, dass Apps geräteübergreifend z. B. in verschiedenen Browsern funktionieren.

App Designer

Ein App Designer entwirft und gestaltet mobile Anwendungen (Apps) für Smartphones, Tablets und andere mobile Geräte. Sie sind verantwortlich für die Benutzeroberfläche, das Design und die Funktionalität der App. Insbesondere Prinzipien aus User Interface Design und User Experience sind hier im Fokus deines Schaffens: Wie verwenden Nutzer Apps? Wie gestaltet man die Nutzerführung verständlich und intuitiv? Wie sieht die Nutzeroberfläche auf verschiedenen Endgeräten aus?

App Tester

Ein App-Tester testet Anwendungen (Apps) auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets, um sicherzustellen, dass sie ordnungsgemäß funktionieren und den Anforderungen entsprechen. Der Tester prüft die App auf Benutzerfreundlichkeit, Funktionalität, Leistung, Kompatibilität und Sicherheit. Gründliche Kenntnisse von Betriebssystemen und das Erstellen von Testplänen, Fehlerberichten und Feedback sichern den Erfolg einer App und setzen technische Affinität und eine systematische Arbeitsweise voraus.

Staatliche Förderung

Wenn du aktuell auf Arbeits­suche bist, hast du die Möglichkeit einen Aktivierungs- und Vermittlungs­gutschein über das Arbeitsamt, das Jobcenter oder die Arbeitsagentur zu beantragen.

Mit dieser staatlichen Förderung kannst du sämtliche Kosten komplett übernehmen lassen. Cool, oder? Finden wir auch. Gerne helfen wir die bei Fragen dazu weiter.

Mehr digitale Berufe

#Coding
Nächste Generation der Systemadministratoren
#Digital #Marketing
Das Werkzeug für Erfolg im Internet
#IT
Die digitale Transformation des Industriesektors

Finde heraus, ob diese Weiterbildung zu dir passt