#Digital #Marketing

Was macht ein Online-Marketing-Manager?

Strategische Marketingplanung, Branchentrends verfolgen, Kommunikation mit Team und Kunden, Analyse und Optimierung mithilfe von Daten und Online-Tools.
Online-Marketing vereint mehrere Disziplinen und Fachwerke, die alle ein ähnliches Ziel verfolgen: Webseiten im Internet präsenter, frequentierter und erfolgreicher zu machen.

Branchen­übergreifende Jobangebote

Online-Marketing bietet vielseitige Einsatzfelder über alle Branchen und Unternehmens­größen hinweg.

Sehr gute Gehalts­perspektiven

Das Einstiegsgehalt beträgt 38.000 Euro, mit der Perspektive, es auf langfristig 70.000 Euro zu steigern.

Remote work friendly

Flexibel von verschiedenen Standorten aus arbeiten und so eine bessere Work-Life-Balance gewinnen.

Karriere als Online-Marketing-Manager: Gestalte die Zukunft mit Kreativität und Strategie

Die Arbeit als Online-Marketing-Manager

Die Schlüsselrolle für digitale Sichtbarkeit

Als Online Marketing ManagerIn ist es deine Aufgabe, alle notwendigen Werkzeuge zu nutzen, um eine Website in den verschiedenen Suchmaschinen sichtbarer zu machen. Mit der durchdringenden Digitalisierung sämtlicher Branchen und der Entfesselung der New Economy sind neue Möglichkeiten entstanden, um alle Teilaspekte der Wertschöpfungskette zu optimieren oder völlig neue Dienstleistungen und Produkt entstehen zu lassen.

Experte in einer rasenden Zeit

Mit einer Weiterbildung oder Umschulung im Bereich Online-Marketing wirst du Teil der rasanten Entwicklung der Digitalisierung und findest eine berufliche Heimat in zukunftsträchtigen Unternehmen zu finden

Als ExpertIn im Online-Marketing reißt du antiquierte Litfaß-Säulen gedanklich ein, machst Platz für das Marketing unserer Zeit und lernst, mächtige Werkzeuge in den Bereichen Suchmaschinenmarketing (SEO & SEA), E-Mail und Affiliate-Marketing sowie Social Media einzusetzen.

Aufgaben & Voraussetzungen

Online-Marketing-Manager Aufgaben

Online Marketing Experten sind für die Planung, Umsetzung und Überwachung von Marketing Maßnahmen für Online Auftritte zuständig. Dazu gehören beispielsweise die Erstellung von Online-Kampagnen, die Suchmaschinenoptimierung (SEO), die Erstellung von Werbematerialien wie Banner oder Videos, die Betreuung von Social-Media-Kanälen sowie die Analyse und Auswertung von Marketingdaten. Das Ziel ist es, die Online-Präsenz eines Unternehmens zu stärken, dadurch möglichst viel Traffic auf eine Seite zu ziehen und diesen Traffic zu Kunden zu konvertiert, um den Umsatz zu steigern.

Vorraussetzungen

Online Marketing ist ein klassisches Gebiet für Quereinsteigende, das man sich über Weiterbildungen und auch der direkten Arbeit mit Online Marketing Tools und Fachgebieten erschließen kann. Jegliche Kennnisse in der Suchmaschinenoptimeirung (SEO), im Suchmaschinenmarketing (SEM), Social Media oder Content Marketing sind natürlich vorteilhaft. Außerdem benötigst du analytisches Denkvermögen, da Entscheidungen über Erfolg oder Misserfolg von Online Marketing Maßnahmen immer mit Daten und deren Analyse zusammenhängen.

Was verdient ein Online-Marketing-Manager?

Einstiegsgehalt

Aufgrund der vielseitigen Einsatzfelder eines Online Marketing Managers über alle Branchen und Unternehmensgrößen hinweg, triffst du bereits als Berufseinsteiger auf ein Gehaltsgefüge mit sehr großer Spannweite. Als Online Marketing Manager ist ein Einstiegsgehalt von 38.000 € aufwärts realistisch. Das durchschnittliche Gehalt liegt nach kurzer Zeit bei etwa 45.000 €

Gehaltsperspektive

Anstreben wirst du allerdings eine Spezialisierung, die dich in eine feste Position in einem mittelständischen oder großen Unternehmen führen wird. Hier beläuft sich dein Gehalt im Durchschnitt dann auf 55.000 €. Aber auch Gehälter von 70.000 € aufwärts sind im Online Marketing keinesfalls unüblich. Da es sich im digitalen Marketing um eine Tätigkeit handelt, die naturgemäß online stattfindet, ist sogar eine ortsunabhängige Arbeit im Ausland – als digitaler Nomade – möglich.

Wo arbeitest du als Online-Marketing-Manager?

Grenzenlose berufliche Möglichkeiten in verschiedenen Branchen

In jedem Unternehmen mit einer Internetpräsenz, die über einen Onepager mit Kontaktdaten hinausgeht, wird das Fachwissen von Online Marketing Managern benötigt. Selbst der Aufbau und die Pflege eines Firmenblogs basieren auf dem Schaffen von multimedialem Content, der bestenfalls suchmaschinenoptimiert veröffentlicht und über diverse Online-Kanäle verbreitet wird. Anspruchsvollere Aufgaben findest du nach deiner Online Marketing-Weiterbildung in KMU, die Online-Shops betreiben, im Displaynetzwerk von Google werben und ein fünf- oder sechsstelliges Monatsbudget für Online-Marketing-Kampagnen bereitstellen. Wenn dir die Arbeit in großen, börsenorientierten Unternehmen nicht zusagt und du deine Kreativität gerne in abwechslungsreichen Projekten entfesselst, startest du bei einer Digitalagentur durch. Hier sammelst du Erfahrungen in allen Bereichen des Online-Marketings und legst möglicherweise den Grundstein für deine Selbstständigkeit im Online-Business. Die Zertifikate, die du im Laufe deiner Weiterbildung „Online Marketing“ erhältst, können nützlich dabei sein, deine ersten Kunden zu gewinnen.

Ein Blick in den Alltag eines Online-Marketing-Managers

Wie in so ziemlichen jedem Job in der Digital Branche, beginnt dein Tag als Online Marketing Experte in der Regel auch mit dem E-Mail Postfach. Du überprüfst die Leistung der Kampagnen, die du am Vortag gestartet hast, und analysierst die Daten, um sicherzustellen, dass sie die gewünschten Ergebnisse erzielen. Du arbeitest eng mit dem Content-Team zusammen, um sicherzustellen, dass die Inhalte auf der Website und in den sozialen Medien auf dem neuesten Stand sind und die Markenbotschaft widerspiegeln. Du überprüfst auch die neuesten Trends in der Branche und passt deine Strategie entsprechend an. Im Laufe des Tages führst du Meetings mit anderen Abteilungen, wie z.B. den Programmieren, dem Projekt Management oder den Web Desigern, um sicherzustellen, dass alle auf derselben Seite sind und die Ziele des Unternehmens erreicht werden. Alle Maßnahmen zielen darauf ab, die Sichtbarkeit der Marke zu erhöhen und sicherzustellen, dass sie bei den Kunden im Gedächtnis bleibt.
Die Kunst der digitalen Strategie

Weiterbildung im Online-Marketing

Der klassische Weg zum Online-Marketing-Manager

Der klassische Weg ins Online Marketing besteht in der Regel aus einer Ausbildung oder einem Studium im Bereich Marketing, Kommunikation oder Informatik mit Schwerpunkt auf digitalem Marketing. Praktische Erfahrungen können durch Praktika oder erste Berufserfahrungen in einer Marketingabteilung gesammelt werden. Es gibt auch spezialisierte Kurse und Zertifizierungen, die sich auf bestimmte Bereiche des Online-Marketings konzentrieren, wie z.B. Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder Social-Media-Marketing.

Die Online-Marketing Weiterbildung

Weiterbildungen in diesem Bereich vermitteln neben Grundlagen im Online Marketing vor allem essenzielles Know-how in Bereichen, die dir später die Möglichkeit einer Spezialisierung bieten. Modular aufgebaut, verinnerlichst du zunächst Wissen rund um Webcontent, Performance und SEO. Ein breites Fundament an theoretischem wie praktischem Einsatz von Content Management Systemen, HTML/CSS und der Umgang mit den wichtigsten Tools ist ebenso Bestandteil, wie Performance Marketing und Social Media-Marketing. Praxis-Challenges rund um E-Commerce und Conversion-Optimierung, Engagement und Analytics runden die Weiterbildung ab und bereiten dich bestens auf alle Einsatzgebiete des Online Marketings vor.

Bestandteile deiner Weiterbildung zum Online-Marketing-Managers

Eine typische Online-Marketing Weiterbildung umfasst in der Regel Themen wie:
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)

  • Suchmaschinenmarketing (SEA)

  • Social Media Marketing

  • E Mail Marketing

  • Content Marketing

  • Web-Analyse

  • Conversion-Optimierung

  • Online-Recht.

Spezialisierungen und Karrierepfade

Geringe Voraussetzungen für den Einstieg und die Möglichkeit einer branchenunabhängigen Karriere machen Online Marketing auch für Quereinsteiger zu einem attraktiven beruflichen Ziel. Spezialisierungen bieten Perspektiven und sind in praktisch jedem Bereich des Online Marketings möglich – und gefragt. Hast du die Grundlagen des digitalen Marketings erlernt und Berufserfahrung gesammelt, merkst du schnell, welcher Bereich dir liegt.

Als Content Marketing Manager beispielsweise kann sich deine Arbeit in einem Team aus Marketeers vorwiegend um die Erstellung und Optimierung von multimedialen Inhalten drehen, während du als Spezialist für Performance Marketing Bereiche wie SEM & KPIs betreust. Dynamische, schnelllebige Social Media-Welten setzen dagegen eine hohe Expertise, Anpassungsfähigkeit und Feingefühl voraus, was du dir aneignen musst, wenn du eine Spezialisierung im Social Media Marketing anstrebst.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Als ManagerIn in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) geht es primär um eine Aufgabe: Die organische (also nicht mit Anzeigen bezahlte) Sichtbarkeit einer Website steigern. Suchmaschinen analysieren Webinhalte und bewerten diese mittels Algorithmen und erstellen darauf basierend dann Rankings, die du selbst bei jeder einzelnen Google Anfragen sehen kannst. Mithilfe von Onpage- und Offpage-Maßnahmen versucht ein SEO, die eigene Website besser und relevanter für die Suchmaschine aufzubereiten.

Suchmaschinenmarketing (SEM)

Das klassische Suchmaschenmarketing (SEO) ist im Grunde das Gegenstück zur organischen Suchmaschinenoptimierung. Beide Zweigen zielen darauf ab, dass eine Website in Suchmaschinen auftaucht. SEM setzt hierbei auf die Konzeption, den Einsatz, die Optimierung und die Auswertung von bezahlten Werbeanzeigen. Noch mehr als in anderen Online Marketing Bereichen geht es hier um Datenanalyse und die tägliche Nachoptimierung für bestmögliche Klickraten und Präsenz zur richtigen Zeit für die richtige Zielgruppe.

Social Media Marketing

Ein Social Media Manager ist für die Verwaltung und Entwicklung der Social-Media-Präsenz eines Unternehmens verantwortlich. Zu den Aufgaben gehören die Erstellung von Inhalten, die Planung von Posts, die Interaktion mit der Community, die Überwachung von Social-Media-Analysen und die Entwicklung von Strategien zur Steigerung der Reichweite und des Engagements auf den verschiedenen Plattformen. Anders als andere Online Marketing Fachbereiche geht es hier also nicht primär um die Präsenz-Steigerung einer eigenen Website sondern die Sichtbarkeit und Interaktion in sozialen Medien direkter an der Zielgruppe.

Content Marketing

Ein Content-Marketing-Manager ist für die Planung, Erstellung und Veröffentlichung von Inhalten verantwortlich, die darauf abzielen, das Interesse und die Loyalität der Zielgruppe zu gewinnen und zu erhalten. Dazu gehört die Entwicklung einer Content-Strategie, die Erstellung von Inhalten wie Blog-Posts, Videos, Social-Media-Beiträgen, E-Books und Infografiken sowie die Analyse von Daten, um den Erfolg der Inhalte zu messen und die Strategie entsprechend anzupassen. Die Kreation aufwändigerer Content Assets bedarf außerdem eine engere Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen, wie z. B. Design oder Redaktion.

Staatliche Förderung

Wenn du aktuell auf Arbeits­suche bist, hast du die Möglichkeit einen Aktivierungs- und Vermittlungs­gutschein über das Arbeitsamt, das Jobcenter oder die Arbeitsagentur zu beantragen.

Mit dieser staatlichen Förderung kannst du sämtliche Kosten komplett übernehmen lassen. Cool, oder? Finden wir auch. Gerne helfen wir die bei Fragen dazu weiter.

Mehr digitale Berufe

#IT
Die digitale Transformation des Industriesektors
#IT
Cybersecurity Experten sorgen für Sicherheit in der Cloud
#Coding
Von der Idee zum Erfolg im App-Store

Finde heraus, ob diese Weiterbildung zu dir passt